Crawinkel in - Beschreibung des Kirchen- und Schulenstaates im Herzogthum Gotha


„Das Dorf Crawinckel soll seinen Namen von einem vor Alters mit dickem Holtze umgebenen Platz, welcher einem Winkel ähnlich gesehen, bekommen haben...

Der Ort, wo nun Crauwinckel liegt, ist sonst Schnepffenhört genennet worden."

 

Quelle: Käthe Bohnhardt aus Plaue/Thüringen, Sammlung Die Steigerhohle hat es mir erzählt..., Crawinkel - Drei Namensformen von Crawinkel, zitiert aus dem historischen Buch „Beschreibung des Kirchen- und Schulenstaates im Herzogthum Gotha" aus dem Jahre 1753